M. C. Escher - Reise in die Unendlichkeit

Niederlande 2018

Es ist kein leichtes Unterfangen, die Unendlichkeit grafisch in einem zweidimensionalen Bild unterzubringen. Perspektivische Paradoxe wie die Penrose-Treppe oder die Unmöglichen Figuren, surreale Objekte, die durch optische Täuschung Stabilität vorgaukeln, so sahen die Annäherungen des mathematischen Künstlers M.C. Escher aus, auf dessen verschlungenen Pfaden diese Doku zu folgen versucht..

Länge
81 min
Programm